aktuell

 

afs berät und betreut Kunden bei der strategischen Netzplanung.

Das Internet ist seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts dank seiner historisch einzigartigen Möglichkeiten an vielen kritischen Stellen schnell gewachsen. Die globalen Entwicklungen des letzten Jahres haben IT-Dienstleister erneut unter Zugzwang gesetzt: So stellt z.B. der zusätzliche Traffic sozialer Netze unerwartete Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit. Anstatt riskant und ohne Perspektive zu kürzen und zu sparen, lässt sich der gegenwärtige Bedarf zugunsten einer kulturellen und technischen Evolution und Qualitätssicherung des Webs nutzen. Prioritäten unserer Internetzukunft könnrn aktualisiert und versäumte Bedarfsstandards aufgearbeitet werden, geläufige Rahmenbedingungen werden umgestaltet oder gänzlich neu geschaffen.

11fireworks_neu.gif

afs IPv6 Day / IPv6 Year

15 Jahre nach der Definition und folgender zögerlicher und lückenhafter Einführung erfolgt am 8. Juni 2011 der "Testdrive" der Migration von IPv4 nach IPv6. In einer konzertierten Aktion werden an diesem Tag grosse Content-Anbieter und Multiplikatoren ihre Server auch via IPv6 erreichbar machen (dual-stack Betrieb). Damit sollen verborgene noch vorhandene Probleme in den Netzen und beim User im Einführungs- und Übergangsjahr 2011 kennbar werden. Auch afs-com.de nimmt die Gelegnheit wahr und an diesem "Testjahr" aktiv teil.

IPv4-Adressen werden in Europa Ende 2011 nicht mehr nach Bedarf verfügbar sein, IPv6 wird in diesem Jahr einen Boom erleben.

Dezember 1995 >> 1. Definition von IPv6 erfolgt in RFC1883.
31. Januar 2011 >> IANA vergibt letzte verfügbare /8 IPv4-Blöcke an die fünf RIRs.
14. April 2011 >> APNIC startet als erste RIR die Vergabe aus dem letzten /8 verbunden mit einer restriktiven Vergabepolicy.
Dezember 2011 (geschätzt) >> RIPE NCC wird aus dem letzten /8 vergeben.
Restriktive Vergabepolicies treten auch in Europa in Kraft.
afs berät und betreut Kunden beim effizienten Management von
IPv4-Resourcen, Planung des Einsatzes von IPv6-Resourcen und der
Kommunikation mit den RIRs hierzu, insbesondere der Vorbereitung und
Durchführung von Allocation- und Assignment-Requests.